Dirigenten 2014

 

A-BAND

Armin Renggli

 

 

Armin Renggli (1976*) erhält seine erste musikalische Ausbildung an den Musikschulen Entlebuch und Schötz. Er studiert Euphonium bei Thomas Rüedi an der Musikhochschule Luzern. 2004 schließt er sein Studium mit dem Lehrdiplom für Euphonium erfolgreich ab. Während drei Jahren erhält er Privatunterricht in Dirigieren bei Philipp Bach. Ab 2004 studiert er bei Johannes Schlaefli Orchesterdirektion an der Hochschule für Musik und Theater in Zürich. Diesen Studiengang schließt er im Sommer 2007 mit großem Erfolg ab. Im Zuge dieses Studiums hat Armin Renggli Gelegenheit verschiedene Orchester in der Schweiz (Akademisches Orchester Zürich, Berner Kammerorchester, Orchester von Biel) sowie Orchester in der Tschechei (Orchester von Marienbad, Berg Kammerorchester Prag, Philharmonie Karlsbad, Philharmonie Teplice) zu dirigieren. Im Weiteren besucht er Meisterkurse bei Kirk Trevor, Andreas Spörri, Baldur Brönimann und Mark Kissoczy.

Am Europäischen Dirigentenwettbewerb in Stavanger 2008 gewinnt er den zweiten Preis und den „ Performers Choice Awards“.

Nebst der Unterrichtstätigkeit an der Musikschule Pfaffnau, Zuzügerdiensten, Juror und Gastdirigent (Oslofjord Brass, Aulos Blasorchester, Orchestra Giovane, Berner Musikkollegium), ist Armin Renggli Chefdirigent der Brass Band Kirchenmusik Flühli und der Stadtmusik Saltina Brig.

www.arminrenggli.ch

 

B-BAND

Markus Hauenstein

Dirigent B-Band

 

 

(1976) aus Endingen im Aargau, besuchte während 10 Jahren die nationale Jugend Brass Band Schweiz. Den Militärdienst absolvierte er bei der Swiss Army Brass Band. In der Brassband Bürgermusik Luzern (A-Band) war er von 1996 bis 2005 Solo Eb- Tubist. Seine solistischen Fähigkeiten stellte er mit dem 1. Rang am schweizerischen Solistenwettbewerb 2000 in Langenthal unter Beweis.

An der Hochschule für Musik und Theater Zürich  studierte Markus Hauenstein bei Anne Jelle Visser im Hauptfach Tuba und im Nebenfach Posaune. Er schloss seine Studien mit dem Lehr- und Orchesterdiplom ab.

Das Dirigieren erlernte er an der Musikhochschule Zürich bei Franco Cesarini. Später vertiefte er seine Kenntnisse mit einem Studium an der Hochschule der Künste in Bern bei Ludwig Wicki.

Zurzeit ist Markus Hauenstein Tubist im 21st Century Orchestra Luzern und im Symphonischen Orchester Zürich. Als Zuzüger spielt er im Orchester der Oper Zürich und weiteren Formationen in der Deutschschweiz.

Kammermusik betreibt er hauptsächlich mit dem Blechbläserquintett Philharmonic Brass Zürich-Generell5.

Markus Hauenstein ist Instrumentallehrer in seiner Heimatregion Zurzibiet, leitet dort die Brass Band Full und ist musikalischer Leiter der Jugend Brass Band Zurzibiet.

Soloauftritte als Tubist mit verschiedenen Formationen runden sein vielseitiges Wirken ab.